Thesis 2.0 – Review und Übersicht der Funktionen

Nun hat DIYThemes nach langer Wartezeit also doch noch Thesis 2.0 veröffentlicht. Vor einem Jahr habe ich noch Thesis 1.7.5 das erste mal ausprobiert, und ich muss sagen: Thesis hat meine Art, zu bloggen, völlig verändert. Ich konnte nicht nur diesen Blog um einiges schneller gestalten – Es wurde auch tonnenweise neue Features und Suchmaschinenoptimierungslösungen auf dem neuesten Stand der Technik hinzugefügt.

Als ich nun endlich das Thesis-Framework 2.0 in die Finger gekriegt habe, konnte ich nicht widerstehen, es auszuprobieren. Dabei dachte ich mir, ich könnte in einem Review einige Überlegungen mit euch teilen. Ich habe auch ein Walkthrough-Video erstellt, das du dir ansehen kannst, um einen Eindruck davon zu gewinnen, was Thesis 2.0 so alles bietet.

Ich habe beschlossen, Thesis 2.0 auf einer frischen WordPress-Installation ohne andere Themes oder Plugins einzurichten. So kann ich einen Blick auf jedes einzelne neue Feature von Thesis 2.0 werfen, ohne dabei gestört oder sonstwie abgelenkt zu werden. Kommen wir also zum Review. Ich habe dieses Review in allen Details ausgeführt, also stell dich besser auf eine längere Lektüre ein. 😀

Thesis 2.0 downloaden

Thesis 2.0 herunterzuladen ging sehr schnell, zuerst musste ich die Lizenzbedingungen akzeptieren, dann wird die .zip heruntergeladen.

Thesis 2.0 installieren u. Updaten

Thesis 2.0 zu installieren, ist um einiges einfacher als Thesis 1.x. Es lässt sich wie jedes andere unabhängige WordPress-Theme installieren: Einfach das zip im Admin Panel von WordPress hochladen und fertig. Manuelles FTP ist nicht mehr nötig, genausowenig, wie an den Ordnerberechtigungen zu drehen – was in der Thesis 1.x-Reihe ein Muss war. Weitere Updates von Thesis werden direkt über das WordPress Backend gemacht. Bisher war das UpDaten von Thesis relativ umständlich mit dem manuellen hochladen der Dateien. Jetzt ist das echt super easy!

Nachdem Thesis 2.0 aktiviert wurde, heißt dich eine Begrüßungsseite “Willkommen bei Thesis 2.0”.

Das Dashboard wirkt bei Thesis 2.0 völlig anders. Ein ganz neues Dashboard mit einfacheren Navigationsschaltflächen oben. Tatsächlich wurde das Befehlsmenü aus der Seitenleiste nun ins Dashboard verlegt, um dem Benutzer das Leben zu erleichtern.

Die Schaltflächen sind nun eigentlich Dropdown-Menüs, über die jedes einzelne Feature von Thesis 2.0 erreicht werden kann.

Thesis 2.0 Seitenoptionen

Die erste Schaltfläche ist “Site” (in früheren Thesis-Versionen als “Site Options” bekannt). Fährst du mit der Maus darüber, klappt das Menü auf und offenbart vier weitere Optionen: HTML Head, Tracking Scripts, 404 Page und Home Page SEO. Sehen wir uns also jede Einzelne davon genauer an.

HTML Head

Diese Option kontrolliert so ziemlich alles im <head>-Abschnitt deines Themes. Du kannst jedes beliebige Element mit der Maus hineinziehen, die Reihenfolge verändern und jedes Element auch wieder aus dem Head entfernen (mit gedrückter Umschalttaste herausziehen). Durch dieses Feature wird es auch für Newbies ein Leichtes, mit den Elementen im Head umzugehen. Nur warum genau sollte es eigentlich nötig sein, die Head-Elemente umzuordnen? Oder ist das nur ein Nebeneffekt des Herumziehens der Elemente? Weiß nicht.

Thesis 2.0 - HTML Head Editor

Du kannst auch “Site Verification”- und “Google Authorship”-Metatags aus dem Stock hinzufügen. Der Stock ist ein Bereich, in dem du entfernte Head-Elemente für später aufbewahren kannst.

Tracking Scripts

Mit dieser Option kannst du deinen Tracking-Code hinzufügen. Verwenden kannst du dabei entweder den gesamten Code (falls du etwas Anderes als Google Analytics verwendest) oder einfach nur die Google Analytics ID. Das Theme kümmert sich dann darum, den Code auf jeder Seite deines Blogs zu implementieren.

Thesis 2.0 Tracking Script einfügen

404 Page

Mit diesem Feature kannst du deine eigene, maßgeschneiderte 404-Seite haben. Du musst nur eine Seite erstellen – vermutlich eine gewöhnliche WordPress-Seite – und sie mit dieser Option als deine eigene 404-Fehlerseite definieren.

Thesis 2.0 - Eigene 404 Page erstellen

Home Page SEO

Hier hat sich seit der letzten Version lediglich das Design verändert. Mit dieser Option kannst du der Homepage deines Blogs deinen eigenen Titel-Tag sowie Metabeschreibungen und Meta-Keywords hinzufügen.

Thesis 2.0 Homepage SEO Optionen

Dazu gibt es für deine Blogseite noch die Optionen noindex, nofollow und noarchive. Diese sind zwar als “nicht empfohlen” markiert, aber wozu sollten diese Optionen gut sein, wenn niemand sie verwendet?

Thesis Skins

Erstmals kann Thesis auch verschiede Unter-Themes gleichzeitig verwenden. Zunächst gibt es 2 Child Skins bei Thesis 2.0, eine davon voreingestellt, die andere ist eine Blanko-Skin, sodass du deine eigene Skin von Grund auf neu erstellen kannst.

Select Skin

Die “Select Skin”-Option erinnert an den Theme Chooser von WordPress. Hier sind all deine Child Themes aufgelistet und können mit einem einfachen Mausklick aktiviert werden. Es gibt auch die Möglichkeit, eine Skin zu previewen, bevor du sie aktivierst.

In der rechten oberen Ecke der “Select Skin”-Seite findet sich auch die Option, deine eigene Child Skin upzuloaden.

Thesis 2.0 - Skin auswählen

Skin Editor

Vielleicht die komplizierteste Einstellung unter all den Optionen in Thesis 2.0. Der Skin Editor ist eigentlich ein Vorlageneditor. Du kannst neue Designs für deinen Blog aus dem Control Panel von Thesis 2.0 heraus erstellen.

Am Anfang sieht es zwar ziemlich kompliziert aus, aber wenn du dich erstmal daran gewöhnt hast, wie es funktioniert, kannst du ganz leicht deine Skin modifizieren oder neue Sektionen hinzufügen – mit wenigen Mausklicks.

Thesis 2.0 - Skin Editor

Keine Scherereien mehr damit, dem “custom_functions.php”-File Codes oder der “custom.css” neue Designs hinzuzufügen. Allerdings solltest du noch immer ein wenig von CSS verstehen, um deine neuen Sektionen oder Elemente zu designen.

Es gibt nun in Thesis 2.0 auch einen völlig neuen HTML-, CSS- und Bild-Uploader.

Thesis 2.0 Boxes und Packages

Die interessantesten neuen Features in Thesis 2.0 sind Boxes und Packages. Das Boxes-und-Packages-System könnte das gesamte Theming-System von WordPress neu definieren.

Boxes

Boxes sind die Elemente deiner Webseite, die du deinem Blog-Design per Skin Editor hinzufügen kannst. Ähnlich wie Plugins. Willst du zum Beispiel Facebook hinzufügen, konvertierst du es zu einer Box und lädst es mit dem Box-Uploader von Thesis hoch. Es wird aktiviert und dem Template Editor hinzugefügt, wo du die Boxes deinen Vorlagen hinzufügen kannst.

Thesis 2.0 Boxes Uploader Page

Packages

Packages ersetzen die benutzerdefinierten CSS, die wir in Thesis 1.x in der “custom.css”-Datei verwenden konnten. Du kannst sie aus dem Package Uploader auf dem Thesis Control Panel hochladen. Sie werden aktiviert und dem CSS-Editor hinzugefügt, wo du sie dem CSS-Workflow beifügen kannst.

Thesis 2.0 - Packages Uploader Page

Es gibt allerdings keine Anleitungen, wie Boxes oder Packages aufgebaut oder entwickelt werden können.

Wenn das erst einmal zu den Entwicklern durchgesickert ist, bin ich mir sicher, werden deinem Thesis-2.0-Blog noch viel hübschere Spielereien zur Verfügung stehen.

Neue Post-Editor-Felder (benutzerdefinierte Meta-Boxes und Post Image)

Bei den benutzerdefinierten Meta-Boxes auf der WordPress Post-Editor-Seite hat sich so einiges geändert. Ich liebe diese Veränderungen, denn der Post Editor ist dadurch deutlich weniger verworren. Wie? Die alten benutzerdefinierten Metatags sind nun in separate Meta-Boxes aufgespalten. Damit kannst du diejenigen, die du nicht brauchst, ganz einfach mithilfe der WordPress-Bildschirmoptionen loswerden und deine Post-Editor-Seite so sauber wie möglich halten.

Beispielsweise sind die benutzerdefinierten SEO-Metatags jetzt in drei separate Felder aufgeteilt. Da das Meta-Keywords-Feld jetzt unnötig geworden ist, kannst du es einfach verbergen.

Thesis 2.0 - Custom Meta Tags

In den Post-Image- und Thumbnail-Abschnitten von Thesis ist nun direkter Bilderupload möglich. Um deine Post Images und Thumbnails hochzuladen, musstest du bisher den WordPress Media Uploader verwenden und die URL angeben.

Thesis 2.0 - Post Image Uploader

Benutzerdefinierte Vorlagen

Benutzerdefinierte Vorlagen zu erstellen, war noch nie so einfach. Thesis 2.0 hat eine Möglichkeit eingeführt, benutzerdefinierte Vorlagen kinderleicht zu kreieren und mit jeder beliebigen Seite und jedem Post zu verwenden. Beispielsweise eine Vorlage ohne Header, Footer oder Seitenleiste, die du in deinen Squeeze Pages verwenden kannst.

Thesis 2.0 - Benutzerdefinierte Templates

Thesis 2.0 hat eine Vorlage für benutzerdefinierte Startseiten, aber wenn du erstmal im Skin Editor weitere benutzerdefinierte Vorlagen erstellt hast, erscheinen sie auch bei den Vorlagen auf der Post-Editor-Seite.

Markup-Schema-Integration

Thesis 2.0 hat voll integrierte Markup-Schemas. Du kannst dir aussuchen, welches Markup-Schema du mit welcher Vorlage verwenden willst. Zum Beispiel kannst du unterschiedliche Markups für deine Rezept-Posts und Review-Posts einsetzen. Du musst lediglich separate benutzerdefinierte Vorlagen mit dem nötigen Markup erstellen und die jeweilige Vorlage für dein Post verwenden.

Das ist in der Tat großartig für Leute, die über verschiedene Themen posten, zum Beispiel kreatives Schaffen, Rezepte und Reviews.

Alles, was ich bisher gesehen habe, sieht einfach großartig aus.

Meine Ansicht

Ich habe vor diesem Review etwa vier Stunden daran gesessen, und soweit kann ich nur sagen, dass Thesis 2.0 sich völlig von seinen Vorgängerversionen unterscheidet. Es ist auf jede erdenkliche Art beeindruckend, aber es gibt Spielräume für Verbesserungen. Hier ein paar meiner eigenen Überlegungen zu Thesis 2.0:

Bisher wenig Tutorials und Anleitungen

Ich konnte auf der Suche im Thesis-Blog und in den Support-Foren kaum Tutorials oder Handbücher finden… auf deutsch erst recht nicht. Es allerdings eine Handvoll englischer Blogs die Tutorial-Serien für Thesis 2.0 herausbringen.

Inkompatibel

Die meisten Child Themes, die ich auf meiner Testinstallation ausprobiert habe, waren schlichtweg inkompatibel mit Thesis 2.0. Du musst dein aktuelles Theme entweder für Thesis 2.0 upgraden oder dein eigenes völlig neu erstellen.

Noch nicht viele Ressourcen verfügbar

Thesis 2.0 ist ein frischgeborenes Baby und vermisst noch einige externe Ressourcen. Boxes und Packages sind auch noch recht neu, aber wenn die Entwickler sich erst einmal drann machen, sollten einige großartige Ideen ins Haus stehen.

Von 1.8.5 nach 2.0 upgraden

Das ist zurzeit so gut wie unmöglich. Dein bestehendes Thesis 1.x-Design wird nicht nach Thesis 2 konvertiert. Wenn du Thesis 2 aktivierst, wird es auf eine Skin namens Thesis Classic zurückgreifen, die genau wie das alte voreingestellte Design aus Thesis 1.x aussieht. Im Klartext: Alle deine bisherigen Design-Einstellungen gehen verloren und du musst dein Design neu erstellen.

Wenn du in Erwägung ziehst, deinen Live-Blog upzugraden, rate ich dir davon ab. Warte ab, bis du von deinem Theme-Designer oder Thesis hörst, wie du einfacher umsteigen kannst, ohne deine bestehenden Themes zu verlieren.

Soweit meine Meinung zu Thesis 2.0.

Und deine? Schon einen Blick darauf geworfen? Erzähl uns doch, was dir gefallen hat und was nicht.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (13 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +7 (from 7 votes)
Thesis 2.0 - Review und Übersicht der Funktionen, 10.0 out of 10 based on 13 ratings

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: